• ASV Steinegg
  • ASV Steinegg
ASV Steinegg
Mugello 26.06.2016

 

SCARPERIA 25-26 JUNI

 

Bei herrlichem Sonnenschein konnten die Piloten vom ASV Steinegg auf der wunderschönen WM Strecke in Mugello glänzen.

 

Peter Ennemoser startete im Michelin Power Cup. Im einzigen Quali am Samstag belegte er den guten 4 Rang. Im Rennen am Nachmittag verpatzte er den Start konnte aber trotzdem Rang 5 nach Hause fahren. Im Rennen am Sonntag lief es am Start besser, konnte Rang 4 aber nicht ganz halten, und belegte schlussendlich einen guten 6 Rang.

 

David Vieider im Trofeo Bridgestone 1000 landete nach 2 Qualifings ebenfalls auf Rang vier und konnte sich tags drauf im Rennen trotz Magenprobleme noch auf Rang 3 vorkämpfen und somit das unterste Treppchen auf dem Podium einnehmen.

 

Harald Lantschner startete im RR-Cup und hatte mit Wild Card Fahrern aus dem Profi Lager zu kämpfen. Samstags nach 2 Qualifings landete er unter den fix eingeschriebenen Fahrern des RR-Cup 1000 auf Pole Position. Im Rennen am Sontag nach gutem Start musste er sich nur einem Fahrer geschlagen geben und landete ausgenommen Wild Card Fahrer hauchdünn auf Rang 2.

 

Top Platzierungen, Top Wetter und mit Top Stimmung kehrte man wieder nach Hause zurück.

 

Nächster Termin 23-24 Juli Misano Adriatico.

 alt
 alt
 alt
 alt
 alt

 

 
Misano 05.06.2016

 

Hallo liebe Motorsportfreunde!

 

2016 nehmen die Piloten des ASV Steinegg wieder an folgenden Meisterschaften teil:

Harald Lantschner RR – Cup 1.000ccm Kawasaki

David Vieider Trofeo Bridgestone 1.000ccm Kawasaki

Peter Ennemoser Michelin Power Cup 1.000 Ducati

 

MISANO ADRIATICO 3-4 JUNI 2016

 

Am Wochenende fand das 2+3 Rennen des Trofeo Bridgestone 1000ccm statt.

Im RR Cup fand der 3 Lauf statt.

Der Michelin Power Cup startete zum zweiten Mal.

David Vieider konnte sich im Trofeo Bridgestone, wo er dieses Jahr zum 1.Mal teilnimmt, im Quali auf Anhieb an die 2 Startposition setzen.

Im 1 Rennen am Samstag fuhr er gleich einen hervorragenden 2 Platz in Ziel. Im 2 Rennen am Sonntag wuchs er über sich hinaus und konnte das Rennen gewinnen.

Harald Lantschner platzierte sich im Quali, des RR- Cup auf Rang vier. Im Rennen konnte er nach verpatztem Start den Platz nicht ganz halten und fuhr einen ansprechenden Rang 5 nach Hause.

Peter Ennemoser fuhr ein gutes Rennen konnte sich nach Platz 8 im Qualifing noch bis auf Rang 5 in der Endwertung vorfahren.

 

Nächstes Rennen in Mugello 25-26 Juni

 

 

alt alt
alt alt

 

 

 

 
ASV STEINEGG Raiffeisen - Montan 3:0 (2:0)

 

Einen verdienten Sieg im letzten Heimspiel feierte Steinegg am Sonntag gegen Montan. Durch 2 Tore in der 24. und 29 Minute legte Steinegg den Grundstein für den Sieg. In der 24. Minute trat Manuel Rungaldier den Eckball, welchen Lukas Santifaller zum 1:0 Führungstreffer einnetzte (1:0). In der 29. Minute legte sich Manuel Rungaldier den Freistoss aus gut 40 Metern zurrecht, schoss in den Strafraum wo Florian Rubatscher mittels Kopfball verwandelte (2:0). In der ersten Hälfte hatte den Hausherren noch einige hochkarätige Chancen, während Montan zwar kämpfte, aber keinen Treffer erzielen konnte.

Auch die zweite Hälfte ging spannend weiter mit tollen Chancen von Manuel Rungaldier und Florian Rubatscher. Zum dritten Mal im Kasten der Gäste klingelte es in der 86. Minute. Nach Vorarbeit von Hannes Rieder und Max Vieider netzte Peter Lantschner für Steinegg zum 3:0 Endstand ein.

 

Tore: 24’ 1:0 Lukas Santifaller, 29’ 2:0 Florian Rubatscher, 86’ 3:0 Peter Lantschner.

 

Aufstellung Steinegg:

Lukas Vieider, Michael Lantschner (ab 68’ Julian Aichner), Thomas Mahlknecht, Lorenz Tauferer, Markus Mair, Max Vieider, Manuel Rungaldier, Lukas Santifaller, Alexander Damian (ab 79 Hannes Rieder), Michael Rainer (ab76’ Peter Lantschner), Florian Rubatscher

 

Aufstellung Montan:

Armin Antholzer, Alex Danieli, Dietmar Pichler (ab 38’ Armin Pernter), Lukas Gunsch, Martin Malojer (ab 82’ Matthias Tschöll), Christian Hilber, Philipp Jaggeregger, Gregorio Cirillo, Fabian Psenner, Marco Pellizzari, Filippo Giora (ab 81’ Christopher Franzin).

 

 
Barbian - Steinegg 2:1 (1:0)

Mit einer 2:1 Niederlage und null Punkten musste der ASV Steinegg den Rasen in Barbian verlassen und somit rückt der Aufstieg in weite Ferne. In der ersten Hälfte bekamen die zahlreichen Zuschauer eine spannende Partie mit Chancen auf beiden Seiten zu sehen, wobei Steinegg mehr vom Spiel hatte. Hochkarätige Chancen auf Seite der Blau-Weissen waren zahlreich vorhanden, konnten aber nicht untergebracht werden. Dennoch gingen die Hausherren 2 Minuten vor Pausenpfiff in Führung. Die Nr. 10 Markus Kofler umspielte den herauslaufenden Steineggner Tormann und setzte das 1:0:

Nach Seitenwechsel brach Steinegg zunächst etwas ein und ließ sich von Barbian das Spiel aufzwingen. Richtig rund ging es erst wieder in den letzten 20 Minuten. Steinegg kämpfte und schoss in der 82. Minute den Ausgleichstreffer. Nach einem Eckball war es Florian Rubatscher der zum 1:1 einköpfte. In den letzten 5. Minuten der regulären Spielzeit machten die Gäste noch zwei Tore, aber beide wurden vom Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Steinegg drückte weiter, kassierte aber noch einen Gegentreffer durch die Nr. 8 Klaus Kainzwaldner der den 2:1 Endstand fixierte.

 

Tore: 43’ 1:0 Barbian, 82’ 1:1 Florian Rubatscher, 90’ 2:1 Barbian

 

Aufstellung Steinegg:

Lukas Vieider, Michael Lantschner, Ulfried Falser (ab 59’ David Weissenegger), Lorenz Tauferer (ab 80’ Julian Aichner), Thomas Mahlknecht, Lukas Santifaller (ab 59’ Alexander Damian), Martin Pichler, Max Vieider, Florian Rubatscher, Manuel Rungalder, Michael Rainer.

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 50

ASV Steinegg

Besucher

Heute17
Gestern8
Woche90
Monat298
Insgesamt165616

Zufallsbild

DSC01127.JPG

Hauptsponsoren

Banner
Banner

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
© ASV Steinegg , Dorf 63, I-39053 Steinegg - MwSt.-Nr. IT01453870212 - Privacy & Impressum - Webdesign by Pläntsch